Was ist TPI

Workshops

Mit Tagesworkshops werde ich dieses Jahr etwas Neues ausprobieren. Ein Tag in Lipperswil, mit Training, Lunch und 9 Loch, oder Schloss Langenstein, 18 Loch? Eine gute Idee oder? → jetzt buchen

Ohne Schwungänderung besser Golf spielen? Ein gewagtes Versprechen. Doch zusammen mit meiner Trackman und TPI Erfahrung absolut möglich. Lassen Sie sich ein auf die moderne und effiziente Art des Coaching.

 

TPI, die Osmose aus Körper und Schwung

Lesen Sie den folgenden Satz sorgfältig durch:

Mein Körper gibt vor, welchen Golfschwung ich machen kann.

Haben Sie sich schon mal gefragt, warum Sie eine nötige und schon lange geübte und angestrebte Schwungänderung nicht fertig bringen?

Weil Ihr Körper es nicht kann. Weil irgend ein Gelenk, ein Muskel oder eine koordinative Fähigkeit es nicht zulässt. Würden Sie an dem lokalisierten Problem arbeiten, würden Sie plötzlich eines Tages fähig sein, die Schwungänderung zu bewerkstelligen.

Sie leben in Ihrer jetzigen Golf-Realität. Z.B haben Sie ein Schwungproblem, oder Sie machen die falschen Entscheidungen auf dem Platz, oder Sie merken, dass Sie physisch nicht auf der Höhe sind.

Mit einem TPI Screening kann ich Ihnen genau sagen, wo Ihr "Problem" im Golf liegt und kann Ihnen somit auch ein Programm zusammenstellen, dass Ihnen gezielt helfen wird. Mit anderen Worten:
Ich helfe Ihnen, Ihre Golfträume zum Leben zu erwecken.

 

Trackman und TPI

Die modernen Hilfsmittel

The Big Twelve

TPI hat im Jahre 1996, nach oder mit dem Auftauchen von Tiger Woods sich Gedanken gemacht über die Fitness und das Zusammenspiel der Muskeln, Gelenke und möglichen Defekten im Bewegungsapparat.

Daraus sind die so genannte "Big twelve" hervorgegangen. Das sind Schwungfehler, die sich aus körperlichen Defiziten, Operationen oder Unfällen, die Sie mal hatten, in Ihren Golfschwung schleichen.

  • Early Extension oder "aufstehen" ist der häufigste Schwungfehler auf allen Niveaus. Das Becken geht zu früh gegen den Ball hin.
  • Loss of Posture oder "Haltung verlieren". Der Winkel von Ober- und Unterkörper verändert sich während des Schwungs
  • Chicken Wing Verlust von Schwung durch den Impact und somit weniger Geschwindigkeit und Kraft.
  • Slide
  • Sway oder "zum Ziel im Downswing
  • S Posture oder " Entenfüdli"
  • C Posture oder "runder Rücken"
  • Reverse Spine Angle
  • Over the top
  • Early Release oder Scooping
  • Hanging back

 

Das richtige Fitting
Das richtige Fitting

Jeder braucht ein Fitting. Auch wenn heraus kommt, dass der Spieler Standart Schläger braucht, ist es wichtig, die richtigen Schläger im Bag zu haben. Nur schon das richtige Gewicht der Schäfte Ihrer Hölzer und Driver zu eruieren, damit Sie keine Kraft brauchen den Schläger zu lupfen sondern diese in Ihren Schwung bringen können.

mehr lesen

Anfänger & Fortgeschrittene

Regelnews
Regelnews

Bei diesem Regel Seminar habe ich ein paar Dinge neu gelernt. Lesen Sie, was mich zu einem Aha-Effekt gebracht hat

mehr lesen

Rules School ASG 2014/15

Schwung-Logisch
Schwung-Logisch

Golf ist Physik, Sport und vor allem Logik. Wer den Schwung mal von der anderen Seite betrachtet, also von der Seite des Balles, der kann viel lernen und den Rest logisch zurück verfolgen und erklären.

mehr lesen

Sie haben kein Ballgefühl? Kein Problem, solange Sie logisch denken können.

Mischa Peter

Mein Herz hat schon früh angefangen für Golf zu schlagen. Als ich 12 Jahre jung war, waren ich und meine Familie zu … mehr